Online-Salon Mai 2008: Unterwegs

„Unterwegs“- Der Salon, der lange auf Reisen war…

Seit dem letzten Salon hat sich viel getan – bei Dir und bei uns. Wir alle waren unterwegs – unterwegs auf Reisen, unterwegs durch unser Leben, auf dem Weg ins Leben (wie Noah). Das Thema des aktuellen Online-Salons spiegelt sich in all unseren Lebensbereichen wieder – „Unterwegs“, auf Reisen, auf der Suche – meist nach uns selbst.

Zunächst ein kleines Update – was gibt es Neues?

Sean und ich verbrachten eine großen Teil der letzten 5 Monate in Italien, in unserem viel geliebten Centro d’Ompio, wo Leben und Arbeit stets eine Herausforderung darstellen. Auch unser Katzenrudel war mit uns auf Reisen und genoss den Aufenthalt in unserem Häuschen, der Casa Stella.

In der italienischen Zeit hat sich einiges getan. Sean etwa veröffentlichte seine Kurzgeschichte [cref am-godavari] in einer Anthologie zum Thema „Menschen am Fluss“. Das Buch erschien diesen Mai im Elbverlag und ist auch über amazon.de zu finden.

Ihr könnt Seans Kurzgeschichte aber auch im Rahmen des aktuellen Salons als pdf. herunterladen.

Ganz unkreativ war der Aufenthalt in Italien nicht – es gab war keinen Salon-Treff, aber immerhin gab Sean im Dom des Centro d’Ompios ein Konzert mit neuen Eigenkompositionen – das Konzert war gut besucht – von Freunden, aber auch von zahlreichen italienischen Seminargästen. Die Stimmung war herzlich und entspannt.

Unterwegs war auch Nicole Wessels, Kunsttherapeutin und Malerin. Sie ließ sich vor kurzem mit samt Anhang im wunderbaren Hamburg nieder. Auch sie veröffentlichte dieses Jahr ihr erstes Werk – mit dem Titel „Depression: Eine Abhandlung aus anthroposophischer Sicht“, erschienen im Diplomica Verlag. Bilder von Nicole Wessels kannst Du auf ihrer WebSeite bewundern.

Doch nun zu den Beiträgen des Online Salons:

Claudia Brenner reichte eine [cref unterwegs Geschichte über einen Fährmann] ein, von Lilly Wagner stammt die Sammlung „[cref der-weltenbummler]“, außerdem findest Du hier bereits oben erwähnte Kurzgeschichte von Sean Grünböck „[cref am-godavari]“, die durch seinen Indien-Aufenthalt 2007 angeregt wurde. Einen photographisch-philosophischen Beitrag lieferte Markus Schieder mit seinem „[cref unterwegs-gedankenexperiment Gedankenexperiment]“.

Vielen dank & viel Vergnügen!

Eure Elisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.