Schlafende Kinder

Lilly Wagners Kurzgeschichte zum Thema „Im Labyrinth“ erzählt von der Sehnsucht eines Mannes nach seiner Kindheit. Ein Zeitungsannonce lädt ihn auf eine Reise in die Vergangenheit ein – was wird er finden?

Oliver Vecchio war ein Mann von 50 Jahren. Er war weder arm, noch reich, hatte eine schöne
Frau und zwei kleine Jungen im Alter von acht und zehn Jahren. Sein Leben verlief alles in
allem sehr ruhig und beständig. Es gab nie Anlass zur Sorge, nie wurden er oder seine
Liebsten ernsthaft krank. Man könnte sagen, Oliver Vecchio war ein glücklicher Mensch mit
Fortuna an seiner Seite.

Die komplette Geschichte mit Fotografien von Markus Schieder findest Du hier:

Schlafende Kinder

2 Antworten auf „Schlafende Kinder“

  1. Liebe Lilly!

    Ich bin sehr beeindruckt von Deiner Erzählung und berührt von Deiner Art und Weise Worte zu finden, die mich in ihrer Bildhaftigkeit und Ausdruckskraft sehr bewegt haben.
    Ebenso empinde ich die Fotos von Markus, Deinem Freund, in großer Harmonie und Einfühlsamkeit zu dieser Deiner Geschichte.

    Es erfüllt mich mit Freude, daß ihr beide so gut zusammen arbeiten und wirken könnt.

    In Liebe
    Angela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.